Was bedeutet Kredit umschulden?

Wird ein Kredit umgeschuldet, dann handelt es sich lediglich um einer Verlagerung von einem oder mehreren Krediten auf einen anderen. Der Zweck ist, die monatlichen Raten zu senken oder mehrere Raten in eine Rate zusammenzufassen. Oftmals sind auch gesunkene Zinsen die Gründe für eine Umschuldung. Viele wollen auch den Dispo-Kredit umschulden, weil die Zinsen für die Nutzung des Dispos wesentlich höher sind als die Zinsen für einen Ratenkredit. Eine Umschuldung kommt aber auch dann infrage, wenn sich der Schuldner aufgrund mehrerer Zahlungsverpflichtungen zu viele Raten im Monat aufgebürdet hat. Mit einer rechtzeitigen Umschuldung kann eine Überschuldung vermieden werden.

Bei einer Umschuldung sollte vorher geprüft werden, ob diese so einfach möglich ist. Viele Geldinstitute berechnen ihren Kunden eine Vorfälligkeitsentschädigung, die den Zinsverlust bei einer Sondertilgung auffangen soll. Bevor überhaupt ein Kredit umgeschuldet werden kann, überprüft die Bank erneut die Schufa. Sind in der Zwischenzeit negative Einträge vermerkt, wird ein Kredit zum Umschulden abgelehnt. Das gleiche gilt auch, wenn der Schuldner arbeitslos ist. Wer Gefahr läuft, sich hoffnungslos zu überschulden, sollte deshalb möglichst rasch seinen Kredit umschulden um negative Einträge in der Schufa zu vermeiden.